Social Media

Suchen...

Oldenburg

Alles ganz Isi: Lernen von der Lebenskunst der Isländer

Oldenburg. Sie essen Blutwursttorten und vergammelten Hai, ernennen einen Rockstar zum Gesundheitsminister, entwerfen knallbunte Kunsthaarpavillons und treffen sich am liebsten in 40 Grad heißen Quellen: Isländer sind ein wenig merkwürdig, aber auch liebenswert. Und man kann einiges von ihnen lernen. Sie trauen sich, jede noch so verrückte Idee auszuprobieren.

Erzählt in „Alles ganz Isi – Isländische Lebenskunst für Anfänger und Fortgeschrittene“ im Rahmen der Island Begegnungen der Stadt Oldenburg am Samstag, 24. September, um 20.30 Uhr (Einlass 20 Uhr) in der umBAUbar, Stau 25-27, vom Alltag auf der einsamen Insel im Nordatlantik, der alles ist – nur nicht langweilig. Sie zeigt, wie sich Tatendrang und Kreativität ganz leicht im eigenen Leben umsetzen lassen – im Beruf, in der Familie, in der Liebe und beim Überwinden von großen oder kleinen Krisen.

Über Alva Gehrmann
Alva Gehrmann reist seit 15 Jahren als freiberufliche Journalistin bis in die entlegenen Winkel Nordeuropas. Sie arbeitet unter anderem für „FAS“, „Spiegel Online“, „Merian“ und „GEO Special“. Sie lebt in Berlin und Oslo sowie zuvor über zehn Jahre stets monatelang in Reykjavík. Doch so seetauglich wie die Nordeuropäer ist sie noch immer nicht.

Infos zu Eintritt und Kartenkauf
Der Eintritt zu der Lesung kostet regulär 6 Euro, ermäßigt 4 Euro. Karten gibt es unter www.umbaubar.net.

Mehr zu den Island Begegnungen
Sie möchten noch mehr über die vielfältige Vulkaninsel erfahren? Das Programm zu den Island Begegnungen, die noch bis zum 24. November in Oldenburg stattfinden, hält insgesamt 37 spannende Veranstaltungen und Projekte aus den Bereichen Musik, Literatur, Theater, Fotografie, Film, Wirtschaft und Wissenschaft bereit. Alle Informationen und das vollständige Programm gibt es auf der städtischen Website unter www.begegnungen2022.de.

Anzeige

Beliebte Beiträge

Anzeige