Mut­ter be­wahrt Sohn vor Haftstrafe

Handschellen Polizei
Foto: Thies Engelbarts

Mut­ter be­wahrt Sohn vor Haftstrafe

Fest­nah­me im Ol­den­bur­ger Hauptbahnhof.

Am 20.02.2021 nah­men Beamt:innen der Bun­des­po­li­zei ei­nen 31-Jäh­ri­gen im Ol­den­bur­ger Haupt­bahn­hof fest. Ge­gen den Mann lag ein Haft­be­fehl vor, da er nach ei­ner Ver­ur­tei­lung we­gen Dieb­stahls ei­ne Geld­stra­fe in Hö­he von 160 Eu­ro nicht be­gli­chen hat­te. Der jun­ge Mann konn­te die aus­ste­hen­de Sum­me nicht selbst be­glei­chen. Ihm droh­te da­her ei­ne Er­satz­frei­heits­stra­fe von 16 Ta­gen. Sei­ne Mut­ter zahl­te schließ­lich die Geld­stra­fe bei der ört­li­chen Po­li­zei­dienst­stel­le ein und be­wahr­te ih­ren Sohn so­mit vor der Haft.

Wer­bung

Wäh­rend der Fest­nah­me un­ter­such­ten die Beamt:innen den 31-Jäh­ri­gen und stell­ten da­bei klei­ne Men­gen von Ma­ri­hua­na si­cher. Da­her ist ein Straf­ver­fah­ren we­gen Ver­sto­ßes ge­gen das Be­täu­bungs­mit­tel­ge­set­zes ein­ge­lei­tet worden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Beiträge