Ge­gen­stän­de auf A29 geworfen

Ge­gen­stän­de auf A29 geworfen

In der Nacht von Frei­tag, 19.02., auf Sams­tag, 20.02.2021, ha­ben un­be­kann­te Tä­ter ge­gen Mit­ter­nacht meh­re­re Ge­gen­stän­de von ei­ner Brü­cke im Vare­ler Stadt­teil Büp­pel auf die dar­un­ter ver­lau­fen­de Au­to­bahn 29 ge­wor­fen und so meh­re­re Ver­kehrs­teil­neh­mer gefährdet. 

Ge­gen 00:10 Uhr mel­de­ten zahl­rei­che An­ru­fer bei der Po­li­zei, dass auf der kom­plet­ten Fahr­bahn der A29, zwi­schen den An­schluss­stel­len Va­rel-Oben­stro­he und Ja­der­berg, di­ver­se Leit­pfos­ten lie­gen wür­den. Vor Ort wur­de fest­ge­stellt, dass die Un­be­kann­ten zehn Leit­pfos­ten aus den Sei­ten­be­rei­chen der Stra­ße ‘Bruns­damm’, wel­che als Ver­bin­dungs­weg die Vare­ler Stadt­tei­le Büp­pel und Oben­stro­he ver­bin­det und die Au­to­bahn über­quert, her­aus­ge­zo­gen und von der Brü­cke auf die Au­to­bahn ge­wor­fen ha­ben. Zwei Fahr­zeug­füh­rer konn­ten ei­nen Zu­sam­men­stoß mit den Hin­der­nis­sen nicht mehr ver­mei­den und kol­li­dier­ten mit die­sen. Glück­li­cher­wei­se wur­de da­durch nie­mand ver­letzt. Wei­te­re Ver­kehrs­teil­neh­mer konn­ten nur durch ris­kan­te Aus­weich­ma­nö­ver ei­nen Un­fall ver­hin­dern. Die Po­li­zei lei­te­te ein Straf­ver­fah­ren we­gen ei­nes ge­fähr­li­chen Ein­griffs in den Stra­ßen­ver­kehr ge­gen die un­be­kann­ten Tä­ter ein. 

Wer­bung

Zeu­gen, die zur Tat­zeit re­le­van­te Be­ob­ach­tun­gen ge­macht ha­ben, wer­den ge­be­ten, sich mit der Au­to­bahn­po­li­zei Ol­den­burg te­le­fo­nisch un­ter 04402/933–0 in Ver­bin­dung zu setzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Beiträge