Kos­ten­lo­se Live­stream-Kon­zer­te mit nord­deut­schen Bands

Foto: Gabriel Doti auf Pixabay

Kos­ten­lo­se Live­stream-Kon­zer­te mit nord­deut­schen Bands

Die Co­ro­na-Pan­de­mie hat Künstler:innen, Kul­tur­schaf­fen­de und die ge­sam­te Ver­an­stal­tungs­bran­che hart ge­trof­fen. Vie­le Ver­an­stal­tun­gen und Kon­zer­te muss­ten 2020 ab­ge­sagt oder ver­scho­ben wer­den. Die EWE will mit den #Wee­kendSes­si­ons Kul­tur­schaf­fen­de un­ter­stüt­zen und et­was Fes­ti­val­stim­mung zu­rück­brin­gen. Ins­ge­samt wird es drei Live­stream-Kon­zer­te ge­ben, die die EWE auf ih­rem You­Tube-Ka­nal und ei­ner ei­ge­nen In­ter­net­sei­te streamt.

Das ers­te Kon­zert wird am 20. Fe­bru­ar um 19 Uhr aus der Jo­han­nes a Las­co Bi­blio­thek in Em­den über­tra­gen. Am 6. März fin­det ein wei­te­res Kon­zert im Mar­shall Put­bus auf Rü­gen statt, das letz­te Kon­zert wird aus dem Klie­manns­land in Rü­s­pel ge­streamt. Mit da­bei sind vie­le ver­schie­de­ne Bands, un­ter an­de­rem Je­re­mi­as, die An­ti­lo­pen­gang oder die Leoniden.

Wer­bung

Mo­de­riert wer­den die Live­stream-Kon­zer­te von Younes, ei­nem Ver­tre­ter der EWE-Smart­ge­ber. Zwi­schen den Auf­trit­ten der ein­zel­nen Künstler:innen und Bands gibt es au­ßer­dem Hin­ter­grund­in­fos, ein di­gi­ta­les Meet and Greet und Ein­bli­cke in die EWE-Festivalwelt.

Zu­dem spen­det die EWE 20.000 Eu­ro an die #Co­ro­na­Künst­ler­Hil­fe, ei­nen nord­deut­schen Spen­den­topf, um re­gio­na­len Veranstalter:innen und Künstler:innen un­bü­ro­kra­tisch zu hel­fen. Das Un­ter­neh­men ruft Fans und Zuschauer:innen der Kon­zer­te auf, die­sen Topf mit ei­ge­nen Spen­den zu ver­grö­ßern. Das geht zum Bei­spiel un­kom­pli­ziert per SMS. Wei­te­re In­for­ma­tio­nen zu den #Wee­kendSes­si­ons gibt es auf der In­ter­net­sei­te www.weekend-sessions.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Beiträge