In­nen­städ­te durch Co­ro­na­pan­de­mie bedroht

Lefferseck, Foto: Thies Engelbarts

In­nen­städ­te durch Co­ro­na­pan­de­mie bedroht

Bund und Län­der sol­len sich ver­stärkt um In­nen­städ­te kümmern

Ol­den­burgs Ober­bür­ger­meis­ter Jür­gen Krog­mann for­dert Un­ter­stüt­zung von Bund und Län­dern für die In­nen­städ­te. In ei­nem Schrei­ben wand­te er sich an den Nie­der­säch­si­schen Wirt­schafts­mi­nis­ter, Bernd Al­thus­mann, und Bun­des­wirt­schafts­mi­nis­ter Pe­ter Alt­mai­er. „Das Land muss mit größ­ter Ent­schlos­sen­heit ge­gen den dro­hen­den Be­deu­tungs­ver­lust der In­nen­städ­te vor­ge­hen. Der in­ner­städ­ti­sche Han­del und die Gas­tro­no­mie müs­sen Kern der In­nen­stadt blei­ben“, for­dert Krogmann.

Auf­grund der Co­ro­na­pan­de­mie muss­ten vie­le Ge­schäf­te Um­satz­ein­bu­ßen ver­zeich­nen. Be­son­ders die Kon­kur­renz mit dem On­line-Han­del macht in­ha­ber­ge­führ­ten Ge­schäf­ten zu schaf­fen. Den­noch gibt es in Ol­den­burg vie­le Maß­nah­men zur Un­ter­stüt­zung der In­nen­stadt. So be­gann zum 01. De­zem­ber 2020 die Ar­beit des In­nen­stadt­ma­na­gers. Eben­falls im De­zem­ber stellt der Ar­beits­kreis „Bünd­nis In­nen­stadt“ sei­ne Er­geb­nis­se der letz­ten zwei Jah­re vor. Mit sei­nem Schrei­ben un­ter­stützt Krog­mann ei­ne In­itia­ti­ve die un­ter dem Na­men „Die ver­ges­se­ne Mit­te“ die Po­li­tik zu mehr Un­ter­stüt­zung für den in­ner­städ­ti­schen Fach­han­del auf­for­dert. „Wir ha­ben gu­te Ideen und Pro­jek­te für die Wei­ter­ent­wick­lung ei­ner zu­kunfts­fä­hi­gen In­nen­stadt, müs­sen nun aber al­les tun, da­mit dies auch nach den Co­ro­na-be­ding­ten Schlie­ßun­gen noch der Fall ist. Da­zu brau­chen wir als Stadt so­wie un­ser Ein­zel­han­del und die Gas­tro­no­mie aber die ent­schlos­se­ne Un­ter­stüt­zung von Land und Bund.“, so Jür­gen Krogmann.

Wer­bung
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Beiträge