Social Media

Suchen...

Ammerland

Brand in Edewecht: Erheblicher Sachschaden in KFZ-Werkstatt

Edewecht. Am heutigen Mittag gegen 12:30 Uhr kam es in einer Edewechter Kfz-Werkstatt in der Industriestraße zu einem Hallenbrand. Schuld daran war, nach derzeitigem Erkenntnisstand, die, mit einem Trennschleifer durchgeführte, Arbeit an einem der Fahrzeuge, bei der es zu Funkenflug kam. Einige der Funken gelangten in das Fahrzeuginnere und verursachten dort einen Brand, der nicht mehr von den Mitarbeitern bekämpft werden konnte, die sich aus Sicherheitsgründen zurückziehen mussten. Der Brand griff schnell auf andere Fahrzeuge, Equipment und schlussendlich die Halle selbst über.

„Glimpflich ausgegangen“
Ein Fahrzeug brannte aus, drei weitere wurden durch den Rauch beschädigt, das Dach der Halle stürzte teilweise ein. Die Feuerwehr konnte das schlimmste noch verhindern und mehrere Gefahrgüter wie Gasflaschen aus dem Feuer retten, bevor diese zur Gefahr wurden. Wegen aus der Werkstatt austretenden Öls musste die Feuerwehr mit Sand den Bereich des Brands absichern, damit das verunreinigte Löschwasser nicht zu einer zusätzlichen Gefahr für die Umwelt werden konnte. Einsatzleiter Dirk Gerdes-Röben sagte gegenüber der Nordwest-Zeitung, es sei noch glimpflich ausgegangen. Auch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte nicht verhindern, dass ein Sachschaden in Höhe von 500.000 € entstand. Einer der Mitarbeiter musste zur Überwachung in ein Krankenhaus gebracht werden

Anzeige

Beliebte Beiträge

Anzeige