2,37 Pro­mil­le: Au­to­fah­rer ver­ur­sacht Unfall

Polizei
Foto: Ingo Kramarek auf Pixabay

2,37 Pro­mil­le: Au­to­fah­rer ver­ur­sacht Unfall

Wer­bung

Zu ei­nem Ver­kehrs­un­fall auf der Hunds­müh­ler Stra­ße wur­de heu­te um 13:20 Uhr der Ver­kehrs­un­fall­dienst ent­sandt, bei der Auf­nah­me stell­ten die Po­li­zei­be­am­ten bei dem Ver­ur­sa­cher ei­ne star­ke Al­ko­hol­be­ein­flus­sung fest. 

In den Mit­tags­stun­den be­fuhr ein 60-jäh­ri­ger Ol­den­bur­ger mit sei­nem Opel die Hunds­müh­ler Straße. 

An der Ein­mün­dung zum Haus­bä­ker Weg woll­te der Fah­rer des Opel in die­sen ein­bie­gen. Hier­bei stieß der Ol­den­bur­ger mit sei­nem Au­to auf ei­nen vor ihm ste­hen­den Re­nault. Durch den Auf­prall wur­de der Re­nault nach vor­ne ge­scho­ben und ramm­te ei­nen eben­falls ste­hen­den Mer­ce­des. Wäh­rend an al­len Fahr­zeu­gen ein ho­her Sach­scha­den von ins­ge­samt ca. 12.000 Eu­ro ent­stand, blie­ben die Fah­rer des Re­nault und des Mer­ce­des unverletzt. 

Le­dig­lich der Un­fall­ver­ur­sa­cher klag­te über ei­ne leich­te Ver­let­zung im Ge­sichts­be­reich. Bei der Un­fall­auf­nah­me stell­ten die Po­li­zei­be­am­ten je­doch ei­nen Al­ko­hol­ge­ruch fest. Ein durch­ge­führ­ter Test er­gab an­schlie­ßend ei­nen Wert von 2,37 Pro­mil­le, wes­halb die­sem ei­ne Blut­pro­be durch ei­nen Arzt ent­nom­men wurde. 

Wer­bung

Ge­gen den Ol­den­bur­ger er­mit­telt die Po­li­zei nun we­gen Ge­fähr­dung des Straßenverkehrs.

Wer­bung
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Beiträge