Voll­sper­rung der Hol­ler Land­stra­ße über­rascht Abfallwirtschaftsbetrieb

Straßensperrung, Foto: Rainer Sturm/Pixelio

Voll­sper­rung der Hol­ler Land­stra­ße über­rascht Abfallwirtschaftsbetrieb

Wer­bung

Wäh­rend der nächs­ten zwei Wo­chen ist das Ent­sor­gungs­zen­trum des AWB am Bar­ken­weg nur durch Um­lei­tun­gen er­reich­bar. Der Grund da­für sind die Sa­nie­rungs­ar­bei­ten auf der Hol­ler Land­stra­ße. Die­se wer­den von der Nie­der­säch­si­schen Lan­des­be­hör­de durch­ge­führt und könn­ten sich wit­te­rungs­be­dingt so­gar verzögern.

„Wir wur­den über die Bau­maß­nah­men we­der vor­ab in­for­miert, noch hat­ten wir Ge­le­gen­heit, auf die ver­kehr­li­che Pla­nung Ein­fluss zu nehmen“

AWB-Lei­ter Vol­ker Schneider-Kühn

„Das ist für un­se­re an­lie­fern­den Kun­den, aber auch für uns selbst sehr är­ger­lich, zu­mal die aus­ge­schil­der­ten Um­we­ge sehr lang sind.“ so Schnei­der-Kühn weiter.

Im Ent­sor­gungs­zen­trum wer­den ca. 300 Ton­nen Ab­fall­stof­fe täg­lich an­ge­lie­fert von de­nen 270 Ton­nen die An­la­ge wie­der ver­las­sen. Bürger:innen wer­den ge­be­ten die Ent­sor­gung von Ma­te­ria­li­en mög­lichst so lan­ge zu­rück­zu­hal­ten, bis die Voll­sper­rung der Hol­ler Land­stra­ße wie­der auf­ge­ho­ben ist. Gleich­zei­tig wird drin­gend dar­um ge­be­ten, mög­lichst nicht auf die Wert­stoff­an­nah­me­stel­le am Lan­gen­weg, Fe­lix-Wan­kel-Stra­ße 7, aus­zu­wei­chen. „Die An­nah­me­stel­le am Lan­gen­weg ist so­wohl ver­kehr­lich als auch von den Di­men­sio­nen her nicht auf grö­ße­re Ab­fall­ka­pa­zi­tä­ten aus­ge­legt. Sperr­müll darf dort gar nicht an­ge­nom­men wer­den“, er­klärt Schnei­der-Kühn. Gar­ten­ab­fäl­le lie­ßen sich aber bei­spiels­wei­se pri­ma auf dem ei­ge­nen Grund­stück zwischenlagern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Beiträge