Er kam, sah und lachte

Symbolbild, Verleihung des Grimme-Preises 2018, Foto: Krd (Creative Commons Attribution-Share Alike 4.0 International)

Er kam, sah und lachte

Wer­bung
Ol­den­burgs be­kann­ter Sohn Klaas Heufer-Um­lauf be­kommt ei­ne ei­ge­ne Statue

Am Mitt­woch­abend stieg un­se­re liebs­te Stadt durch ei­nen kurz­wei­li­gen Auf­tritt im Pri­vat­fern­se­hen zu ei­ner klei­nen Be­rühmt­heit auf. Ei­ner der be­kann­tes­ten Söh­ne Ol­den­burgs, Klaas Heufer-Um­lauf, wur­de im Rah­men der Sen­dung „Jo­ko & Klaas ge­gen Pro­Sie­ben“ von sei­nem Kol­le­gen Jo­ko Win­ter­scheidt mit ei­ner kup­fer­nen Sta­tue in Ber­lin ge­ehrt. Aus­ge­stat­tet mit ei­nem Klei­der­har­ken und Fla­schen­öff­ner, da­mit es den er­war­te­ten Be­su­chern auch an nichts fehlt. An­stel­le des Her­zens prangt in der Sta­tue ein Loch. Dort kön­nen Besucher:Innen Mit­bring­sel hin­ein­le­gen und so mit der au­ßer­ge­wöhn­li­chen Sta­tue interagieren.

Und Ol­den­burg? Ol­den­burg war live in der Prime­time da­bei. Denn Ober­bür­ger­meis­ter Jür­gen Krog­mann hielt ei­ne klei­ne Lau­da­tio auf den Ko­mi­ker und be­grüß­te nicht nur Jo­ko und Klaas, son­dern auch das Mil­lio­nen­pu­bli­kum live vor den Fern­seh­ge­rä­ten ty­pisch ol­den­bur­gisch: „Moin zu­sam­men“. Pünkt­lich zum all­jähr­li­chen Ol­den­bur­ger Kramer­markt sei Klaas 1983 ge­bo­ren und ha­be sich ei­nen ganz be­son­de­ren Na­men bei sei­nem ers­ten gro­ßen Auf­tritt ge­macht: als „Christ­stol­len“ im Weih­nachts­mär­chen des Ol­den­bur­ger Staats­thea­ters. Krog­mann ließ es sich au­ßer­dem nicht neh­men, Heufer-Um­laufs Straf­re­gis­ter zu er­wäh­nen, ihn aber für den nächt­li­chen Ein­bruch im Ol­den­bur­ger Hal­len­bad groß­zü­gig zu begnadigen.

Zum Ab­schied gab’s von Krog­mann so­gar ein gro­ßes Leb­ku­chen­herz vom Ol­den­bur­ger Kramer­markt mit den Wor­ten: „Moin Klaas, Ol­den­burgs Herz schlägt für dich!“

Und der En­ter­tai­ner kün­dig­te an: „So­bald die Pan­de­mie vor­bei ist, kom­me ich end­lich mal wie­der vorbei!“

Wer­bung

Die Ol­den­bur­ger wür­den sich si­cher freuen.

Wer­bung
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.