Schwe­rer Ver­kehrs­un­fall auf der A28

Foto: Thies Engelbarts

Schwe­rer Ver­kehrs­un­fall auf der A28

Wer­bung

Am 23.04.2021 um 09:00 Uhr will ei­ne 30-Jäh­ri­ge Fah­re­rin ei­nes Da­cia über die Auf­fahrt Neu­en­kru­ge auf die Au­to­bahn 28 in Rich­tung Bre­men auffahren.

Auf dem Be­schleu­ni­gungs­strei­fen muss sie zu­nächst ei­nem “lang­sam fah­ren­den” Sat­tel­zug fol­gen. Plötz­lich schert die­se dann di­rekt auf den Über­hol­fahr­strei­fen aus und über­sieht den dort her­an­na­hen­den BMW des 73-Jäh­ri­gen Fah­rers aus Apen. Die­ser kann die Kol­li­si­on trotz ein­ge­lei­te­ter Ge­fah­ren­brem­sung bei ei­ner Ge­schwin­dig­keit von 170 km/​h nicht ver­hin­dern. Durch den Zu­sam­men­stoß wird die Fah­re­rin des Da­cia schwer, so­wie ihr 38jähriger Bei­fah­rer aus Bad Zwi­schen­ahn und der 73-Jäh­ri­ge Aper leicht verletzt. 

Die Fah­re­rin des Da­cia wird im Pkw ein­ge­klemmt und muss mit tech­ni­schem Ge­rät aus dem Pkw ge­ret­tet wer­den. Al­le Un­fall­be­tei­lig­ten wer­den mit Ret­tungs­wa­gen um­lie­gen­den Kran­ken­häu­sern zugeführt. 

Es ent­ste­hen Sach­schä­den an den Pkw, so­wie am Au­to­bahn­kör­per in Hö­he von ca. 30.000 Euro. 

Wer­bung

Für die Dau­er der Un­fall­auf­nah­me wird die Au­to­bahn ca. zwei Stun­den voll gesperrt. 

Wer­bung

Ge­gen die Un­fall­ver­ur­sa­che­rin wird ein Straf­ver­fah­ren we­gen der Ge­fähr­dung des Stra­ßen­ver­kehrs ein­ge­lei­tet. In dem Zu­sam­men­hang wird ihr Füh­rer­schein beschlagnahmt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Beiträge
Klicke hier für mehr

Po­li­zei löst Kohl­fahrt auf

Po­li­zei löst Kohl­fahrt auf Die Ol­den­bur­ger Po­li­zei stell­te am ver­gan­ge­nen Wo­chen­en­de meh­re­re Ver­stö­ße ge­gen die der­zeit gel­ten­den Ab­stands- und…