Zeu­gen­auf­ruf: Ver­kehrs­un­fall­flucht auf der A29

Foto: Thies Engelbarts

Zeu­gen­auf­ruf: Ver­kehrs­un­fall­flucht auf der A29

Wer­bung

Am Don­ners­tag, dem 15.04.2021, kam es ge­gen 07:05 Uhr zu ei­ner Ver­kehrs­un­fall­flucht auf der A29 in Fahrt­rich­tung Wilhelmshaven. 

Nach Zeu­gen­aus­sa­gen be­ab­sich­tig­te der zur­zeit un­be­kann­te Fah­rer ei­nes dunk­len PKWs in Hö­he des Park­plat­zes Vare­ler Wald, zwi­schen den An­schluss­stel­len Va­rel-Oben­stro­he und Va­rel-Bock­horn, ei­nem vor ihm fah­ren­den LKW zu über­ho­len. Hier­zu wech­sel­te er auf den Über­hol­fahr­strei­fen und scher­te zwi­schen zwei an­de­ren Fahr­zeu­gen ein. Da­bei un­ter­schät­ze der Fah­rer of­fen­sicht­lich den Ab­stand zwi­schen die­sen Fahr­zeu­gen, so dass er stark ab­brem­sen muss­te, um nicht auf den nun vor ihm fah­ren­den PKW aufzufahren.

Wei­te­re Fah­rer muss­ten ih­re Fahr­zeu­ge eben­falls stark ab­brem­sen bzw. aus­wei­chen, um nicht mit dem PKW des Ver­ur­sa­chers zu kol­li­die­ren. Durch das star­ke Ab­brem­sen kam der un­fall­ver­ur­sa­chen­de PKW ins Schleu­dern, prall­te in die Mit­tel­schutz­plan­ke und kam letzt­end­lich auf dem Über­hol­fahr­strei­fen zum Stehen.

Durch die Kol­li­si­on ent­stand Sach­scha­den an der Leit­plan­ke. An­schlie­ßend ent­fern­te sich der un­be­kann­te Fahr­zeug­füh­rer vom Un­fall­ort, oh­ne sei­nen Pflich­ten als Un­fall­be­tei­lig­ter nachzukommen.

Wer­bung

Da­her wer­den Zeu­gen, die re­le­van­te An­ga­ben zum Un­fall­her­gang oder zu den be­tei­lig­ten Fahr­zeu­gen ma­chen kön­nen, ge­be­ten, sich te­le­fo­nisch bei der Au­to­bahn­po­li­zei Ol­den­burg un­ter 04402 /​ 933 — 0 zu melden.

Wer­bung
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Beiträge