A29: Un­fäl­le nach Hagelschlag

Foto: Thies Engelbarts

A29: Un­fäl­le nach Hagelschlag

Am 7.04.2021 ge­gen 16:15 Uhr kommt es auf der A29 im Be­reich der An­schluss­stel­le Ja­der­berg in bei­den Fahrt­rich­tun­gen zu Ver­kehrs­un­fäl­len auf­grund plötz­lich ein­set­zen­den Hagel.

Auf der Rich­tungs­fahr­bahn Os­na­brück kommt ei­ne Fahr­zeug­füh­re­rin mit ih­rem VW Bus ins Schleu­dern, prallt ge­gen meh­re­re Ver­kehrs­zei­chen und kippt in das Sicht­drei­eck. Der Bus bleibt auf der Sei­te lie­gen. Al­le 5 In­sas­sen wer­den leicht ver­letzt dem Kli­ni­kum Ol­den­burg zu­ge­führt. Am VW Bus ent­steht Totalschaden.

Wer­bung

Auf der Rich­tungs­fahr­bahn Wil­helms­ha­ven kommt in un­ge­fähr glei­cher Hö­he ein Au­di ins Schleu­dern, prallt zu­nächst ge­gen ei­nen dort fah­ren­den Sat­tel­zug und an­schlie­ßend in die Schutz­plan­ken. Der Fahr­zeug­füh­rer wird hier­durch leicht ver­letzt und dem Kli­ni­kum San­der­busch zu­ge­führt. Auch am Au­di ent­steht To­tal­scha­den. Der Sat­tel­zug wird nur leicht be­schä­digt und bleibt fahr­be­reit, der Fah­rer bleibt un­ver­letzt. Für die Un­fall­auf­nah­me wur­de die BAB in bei­den Fahrt­rich­tung kurz­zei­tig voll gesperrt.

Es ent­stand je­weils ein Rück­stau von ca. 3km. Die ge­sam­te Scha­dens­hö­he wird zur Zeit auf 60.000,- EUR geschätzt.

Da bei Ein­gang der Mel­dun­gen die An­zahl an ver­letz­ten Per­so­nen und de­ren Ver­let­zungs­grad nicht ge­nau ein­zu­schät­zen war, wur­de vor­sorg­lich ein gro­ßes Auf­ge­bot an Ret­tungs­kräf­ten un­ter Be­tei­li­gung von Not­arzt und dem Ret­tungs­hub­schrau­ber Chris­toph 26 eingesetzt.

Wer­bung
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Beiträge