Kei­ne Ter­min­ab­sa­ge im Impf­zen­trum Oldenburg

Bild von Katja Fuhlert auf Pixabay

Kei­ne Ter­min­ab­sa­ge im Impf­zen­trum Oldenburg

Trotz neu­er Re­ge­lun­gen mit As­tra­Ze­ne­ca konn­te das Impf­zen­trum um­pla­nen.
Ob­wohl in Nie­der­sach­sen seit heu­te nur noch Men­schen ab 61 Jah­ren, die den Prio­ri­sie­rungs­grup­pen 1 und 2 an­ge­hö­ren, mit As­tra­Ze­ne­ca ge­impft wer­den, muss im Impf­zen­trum Ol­den­burg kein Ter­min ab­ge­sagt werden.

Im Impf­zen­trum Ol­den­burg ste­hen an die­sem Mitt­woch 900 Imp­fun­gen an, je­doch al­le­samt nur mit dem Impf­stoff von Bio­n­tech. „Wir hand­ha­ben es grund­sätz­lich so, dass an ei­nem Tag kei­ne un­ter­schied­li­chen Stof­fe ver­impft wer­den“, er­läu­tert An­dre­as Schief­bahn aus der Pro­jekt­lei­tung des Impfzentrums.

Wer­bung

Erst am Sams­tag den 10. April sei­en wie­der Imp­fun­gen mit As­tra­Ze­ne­ca ge­plant ge­we­sen. Die­se konn­ten je­doch al­le auf an­de­re Impf­stof­fe um­ge­bucht wer­den. Die frei­en As­tra­Ze­ne­ca- Impf­ka­pa­zi­tä­ten wur­den wie­der ins Ter­min­ma­nage­ment­sys­tem des Lan­des ein­ge­stellt und wer­den dort au­to­ma­tisch vergeben.

„Ich bin froh, dass wir kurz­fris­tig um­dis­po­nie­ren kön­nen“, so So­zi­al­de­zer­nen­tin Dag­mar Sach­se. As­tra­Ze­ne­ca blei­be aus ih­rer Sicht den­noch ein wich­ti­ger Impf­stoff zur Ein­däm­mung der Co­ro­na-In­fek­tio­nen. „Ich je­den­falls wür­de mich mit As­tra­Ze­ne­ca imp­fen las­sen, so­bald ich an der Rei­he bin“, be­tont Sachse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Beiträge