Voll­trun­ke­ner Rad­fah­rer bei Un­fall schwer verletzt

Foto: Thies Engelbarts

Voll­trun­ke­ner Rad­fah­rer bei Un­fall schwer verletzt

Mit meh­re­ren Prel­lun­gen und Schürf­wun­den muss­te am Don­ners­tag ein 36-jäh­ri­ger Mann ins Kran­ken­haus ge­bracht wer­den, nach­dem er in der Schüt­zen­hof­stra­ße ei­nen Ver­kehrs­un­fall ver­ur­sacht hatte. 

Den Er­mitt­lun­gen des Un­fall­diens­tes zu­fol­ge war der Mann ge­gen 14.30 Uhr mit sei­nem Fahr­rad von der An­ton-Gün­ther-Stra­ße nach rechts in die Schüt­zen­hof­stra­ße ein­ge­bo­gen. Zeu­gen hat­ten der Po­li­zei spä­ter be­rich­tet, dass ih­nen hier be­reits die un­si­che­re Fahr­wei­se des Man­nes auf­ge­fal­len sei. 

Wer­bung

Kurz dar­auf fuhr der 36-Jäh­ri­ge un­ver­mit­telt nach links, um in Rich­tung Wun­der­burg­stra­ße ab­bie­gen zu kön­nen. Da­bei ach­te­te er of­fen­bar nicht auf den Fahr­zeug­ver­kehr auf der Schüt­zen­hof­stra­ße. Er stieß mit sei­nem Fahr­rad ge­gen den VW Golf ei­ner 66-jäh­ri­gen Frau, die die Schüt­zen­hof­stra­ße in der­sel­ben Rich­tung be­fah­ren hat­te und nicht mehr recht­zei­tig brem­sen konn­te. Der Rad­fah­rer stürz­te und blieb auf der Fahr­bahn lie­gen. Er wur­de vom Ret­tungs­dienst ins Kran­ken­haus ge­bracht. Den Po­li­zei­be­am­ten, die den 36-Jäh­ri­gen nach der Un­fall­auf­nah­me im Kran­ken­haus auf­such­ten, fiel star­ker Al­ko­hol­ge­ruch in der Atem­luft des Ver­letz­ten auf. Der Test er­gab ei­nen Wert von 2,55 Pro­mil­le. Noch im Kran­ken­haus wur­de bei dem Mann ei­ne Blut­pro­be entnommen. 

Wei­te­re Zeu­gen des Un­falls wer­den ge­be­ten, sich mit dem Un­fall­dienst der Po­li­zei in Ver­bin­dung zu set­zen: Te­le­fon 0441/​790‑4115.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Beiträge