Al­te Flei­wa – Kommt die Unterführung?

Fleiwa
Links: Klaas Brümann (Initiator) ;Rechts: Heinrich Book (Vorsitzender ADFC), Foto: Thies Engelbarts

Al­te Flei­wa – Kommt die Unterführung?

Klaas Brü­mann for­dert „Flei­weg“

Klaas Brü­mann setzt sich für ei­ne Bahn­un­ter­füh­rung zwi­schen dem Phi­lo­so­phen­weg und der Al­ten Flei­wa ein. Un­ter­stützt wird er da­bei von dem ADFC (All­ge­mei­ne Deut­sche Fahr­rad-Club) Oldenburg.

Der Phi­lo­so­phen­weg en­det beim Bo­ta­ni­schen Gar­ten in ei­ner Sack­gas­se. Noch. Wenn es nach Klaas Brü­mann geht, aber nicht mehr lan­ge. Er denkt den „Kor­ri­dor In­no­va­ti­on und Leh­re Ol­den­burg“ (KILO) neu. Rad­fah­ren­de und Fußgänger:innen sol­len ei­nen au­to­frei­en Zu­gang zu die­sem Kor­ri­dor er­hal­ten. Er­mög­li­chen soll dies der „Flei­weg“, wie Brü­mann sei­ne Idee nennt: ei­ne Bahn­un­ter­füh­rung, die grad­li­nig den Phi­lo­so­phen­weg und das Quar­tier Al­te Flei­wa ver­bin­det. Sie wür­de da­mit die 2,5 km lan­ge und fast au­to­freie Rou­te zwi­schen der Me­di­zi­ni­schen Fa­kul­tät in Wech­loy und ih­ren La­bo­ren am Bo­ta­ni­schen Gar­ten voll­enden. Un­ter­stützt wird das Vor­ha­ben vom ADFC-Ol­den­burg, der Bür­ger­initia­ti­ve ret­tet das Haa­ren­tor­vier­tel, Ver­kehrs­wan­del und dem VCD-Oldenburg.

Wer­bung

Das Vier­tel um die Al­te Flei­wa ist der­zeit im Wan­del: der neue IT-Cam­pus der Uni­ver­si­tät soll dort an­ge­sie­delt wer­den. Zu­dem wur­den die al­ten LA­VES-La­bo­re von der Hu­man­me­di­zin über­nom­men. Im Zu­ge der Um­bau­ar­bei­ten sol­le gleich die Un­ter­füh­rung mit­ge­baut wer­den, for­dert Brümann.

Sor­ge um Ruhe

Ka­rin Rön­ner ist An­woh­ne­rin im Phi­lo­so­phen­weg. Sie er­zähl­te, dass ei­ni­ge Anwohner:innen Sor­ge hät­ten, durch die Un­ter­füh­rung könn­te ein neu­er An­lauf­punkt für fei­ern­de Ju­gend­li­che ent­ste­hen. Wenn die Sack­gas­se nun in ei­ne Durch­gangs­stra­ße um­ge­baut wür­de, mit ei­nem be­leuch­te­ten Re­gen­un­ter­stand, dann wä­re die Ru­he bald da­hin. Schon jetzt sei der Bo­ta­ni­sche Gar­ten nachts ein be­lieb­tes Ziel jun­ger Leu­te. Kon­trol­liert wer­de so gut wie nicht. Dies be­stä­tigt auch Hein­rich Book, Vor­sit­zen­der des ADFC Ol­den­burg. Ei­ne Si­cher­heits­fir­ma wür­de le­dig­lich ein­mal in der Nacht den Phi­lo­so­phen­weg abfahren.

Un­ter­füh­rung schon län­ger geplant

Die Stadt pla­ne schon län­ger ei­ne Bahn­un­ter­füh­rung. 2,1 Mio. Eu­ro sei­en im Haus­halt 2021 für ei­ne Un­ter­füh­rung Bahn­stre­cke Ol­den­burg-Os­na­brück in Kru­sen­busch ver­an­schlagt. Da­bei sei die­se län­ger, tie­fer und deut­lich kom­ple­xer zu bau­en, so Brü­mann. Auch beim „Flei­weg“ sei grob ge­schätzt „mit Kos­ten von ca. zwei Mil­lio­nen Eu­ro zu rech­nen“, so Stadt­bau­rat Dr. Sven Uhr­han auf An­fra­ge des ADFC. Da die Bahn­tras­se bei der Al­ten Flei­wa je­doch ei­ne Hö­hen­la­ge von ca. 2,50 Me­ter hat, müs­se für den „Flei­weg“ nicht so tief ge­gra­ben wer­den, so Brü­mann weiter.

Wer­bung

Schon in den 1990er Jah­ren wur­de der Neu­bau ei­ner Bahn­un­ter­füh­rung an­ge­dacht. Da­mals wur­den die Kos­ten auf ei­ne Mil­li­on Deut­sche Mark geschätzt.

Kommentar
  1. Ge­gen nächt­li­che Um­trie­be emp­feh­len Stadt­plan­ner to­te Sack­gas­sen durch Zu­fuß­ge­hen­de und Rad­fah­ren­de zu be­le­ben, ge­ra­de nachts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Beiträge