Brand ei­ner Werk­statt für Land­ma­schi­nen in Edewecht

Brand ei­ner Werk­statt für Land­ma­schi­nen in Edewecht

Am Frei­tag, dem 04.12.2020, ge­gen 13:00 Uhr führ­te der Brand ei­ner Werk­statt für Land­ma­schi­nen an der In­dus­trie­stra­ße in Ede­wecht zu ei­nem Groß­ein­satz für Feu­er­wehr, Ret­tungs­dienst und Po­li­zei. Nach bis­he­ri­gen po­li­zei­li­chen Er­kennt­nis­sen wur­de der Brand in­ner­halb der Werk­statt ver­mut­lich durch Fun­ken­flug wäh­rend dort durch­ge­führ­ter Ar­bei­ten aus­ge­löst. Das Feu­er griff zü­gig auf ei­nen in der Werk­statt ab­ge­stell­ten Trak­tor über und dehn­te sich ent­spre­chend wei­ter aus. Der frei­wil­li­gen Feu­er­wehr, die mit meh­re­ren Ein­hei­ten aus den Ge­mein­den Ede­wecht und Bad Zwi­schen­ahn und ins­ge­samt ca. 80 Ein­satz­kräf­ten vor Ort war, ge­lang es den Brand schnell un­ter Kon­trol­le zu brin­gen und ab­zu­lö­schen. Die Scha­dens­sum­me wird vor­sich­tig auf ei­nen un­te­ren sechs­stel­li­gen Be­trag ge­schätzt, da an dem zum Ver­kauf ste­hen­den Trak­tor wirt­schaft­li­cher To­tal­scha­den ent­stand und auch die Werk­statt nicht un­er­heb­lich be­schä­digt wur­de. Der Brand­ort wur­de durch die Po­li­zei be­schlag­nahmt und ein Brand­er­mitt­lungs­ver­fah­ren eingeleitet. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Beiträge